Gisela Pletschen

Vita

 

  • 1975-1980, Kunststudium an der RWTH Aachen, Malerei bei Prof. K. Eichenberg, Druckgrafik bei Prof. R. Schönwald;
  • seit 1981 freiberufliche Malerin;
  • seit 1977 zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, u.a. in Aachen, Calw, Düsseldorf, Eschweiler, Freiburg, Karlsruhe, Paris, Quebec, Stuttgart, Völklingen, Wiesbaden;
  • Mitglied im Berufsverband bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) Karlsruhe

 

Kunstpreise

2012 Kunstpreis „Möhnewandel im Bilde“ (Kreis Soest)

Einzelausstellungen (Auswahl)
  • 1983 Aachen, Grenzlandtheater
  • 1984 Aachen, Galerie Kohl
  • 1986 Aachen, Atrium (Kulturamt Stadt Aachen)
  • 1987 Aachen, Schlosspark Rahe (Rhein. Kunstverein)
  • 1987 Eschweiler Städt. Kunstsammlung
  • 1994 Freiburg, Volksbank
  • 1998 Oberried, Wilhelmitenkloster
  • 2002 BBK Karlsruhe
  • 2007 Ebringen, Winzergenossenschaft
  • 2007 Kirchzarten, Sparkasse
  • 2008 Kirchzarten-Burg, Villa im Park
  • 2009 Kirchzarten-Burg, Villa im Park
  • 2012 Dülmen, Ferienhof Schmieder
  • 2013 Münster, Crèperie du Ciel

 

Gruppenausstellungen (Auswahl)
  • 1978 Doullens/Frankreich, Museum Lombart
  • 1987 Paris, Salon Int. de Paris, E87, Galerie de Nesle
  • 1988 Paris, Salon Int. de Paris, E88, Mairie du VI.
  • 1988 Quebec, Biennale Internationale Quebec-France
  • 1988 Toronto, Metro Convention Center (3. Int. Exhib. of Miniature Art)
  • 1989 Vittel/Frankreich, VIIeme Prix Int. de Peinture et Sculpture de Vittel
  • 1991 Wiesbaden, Kunsthaus
  • 1995 Völklingen, Südwestdeutscher Aquarellpreis
  • 1999 Hilden, Fabry-Museum
  • 2002 Karlsruhe-Durlach, Orgelfabrik/BBK
  • 2002 Calw, Landratsamt (Katalog)
  • 2004 Karlsruhe, Landesgewerbeamt (Brunnenausstellung, Katalog)
  • 2006 Karlsruhe, Chemin de Papier / Papierwerk
  • 2009 Karlsruhe, BBK-Kunstschaufenster;
  • 2010 Karlsruhe, Orgelfabrik Durlach, BBK-Zeitgleich-Ausstellung,
  • 2012 Düsseldorf, Landtag, Möhne-life,

Regelmäßige Teilnahme an Mitgliederausstellungen des BBK Karlsruhe.
Weitere Ausstellungen in Bergisch-Gladbach, Bochum, Duisburg, Stolberg, Hinterzarten, Kirchzarten, Niederkassel, Chatel-Guyon/Frankr., Neustadt, Hamburg u.a.m.

 

Öffentliche Ankäufe
  • 1989 Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald
  • 1990 Oberpostdirection Freiburg (4 Bilder)
  • 1993 Wein- und Heimatmuseum Durbach (Zyklus mit 12 Bildern)

außerdem: Werke im Besitz privater und öffentlicher Sammlungen

 

Über das Werk

Gisela Pletschen
Malerei, experimentelle Fotografie, Installationen

Ihre Bilder zeigen manchmal sehr fokussierte Motive in gegenständlicher Darstellung, häufig aber konstruktivistische Motive oder Mischformen aus Konstruktivismus und Gegenständlichkeit mit surrealer Wirkung.

Bei ihren fotografischen Arbeiten experimentiert sie mit ausgefallenen Materialien und raffinierten Beleuchtungen und Belichtungen  ̶  aber ohne eine spätere digitale Nachbearbeitung. Mit gebrauchten Farbbändern, also einen Abfallprodukt vom digitalen Fotoprint, arbeitet sie in letzter Zeit häufig, sowohl bei Fotoaufnahmen als auch bei Lichtinstallationen.